0-Artikel
Tauleinen und Retrieverleinen im Einsatz

Messanleitung für Hundehalsbänder

Damit Dein Vierbeiner und Du viel Freude am maßgefertigten isartau haben, ist es wichtig, die Größe richtig zu messen. Wir haben für Dich Messanleitungen für alle Produkte erstellt. Bitte schau Dir diese Anleitungen genau an und miss exakt nach isartau-Art.

So – bitte NICHT messen!

Messanleitung - so bitte NICHT messen!

Bitte AUF KEINEN FALL so messen, da das Halsband zu groß wird. Die Maße von Umfang und Länge unterscheiden sich und es kommt zu Abweichungen.


Festes Halsband

Variante 1 „Direkt am Hund messen“
Für die Feste Halsung ist der Halsumfang (pink) entscheidend. Am besten lässt Du Deinen Hund Sitz machen. Bitte verwende ein flexibles Maßband, so erhältst Du das exakteste Maß. Dann misst Du an der Stelle, wo später auch das Halsband sitzen soll. Wir geben von uns aus keinen Puffer zu. Bestellst Du eine Feste Halsung z. B. für das Maß 46 cm, bekommst Du das Halsband genau in dieser Größe.


Messanleitung für festes HalsbandVariante 2 „Direkt am Halsband messen“
Wenn Du ein gut sitzendes Halsband hast, ist das die sicherste Variante. Da Du den Innenumfang ausmisst, ist es egal ob es sich um ein Leder-, Biothane- oder Tauhalsband handelt.

1. Schließe das Halsband zuerst im passenden Loch und lege es vor dich auf den Tisch.

2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt.


Zugstopphalsung und Schlupfhalsung

Variante 1 „Direkt am Hund messen“
Diese zwei Halsband-Varianten werden über den Kopf an- und ausgezogen, da die Halsbänder nicht geöffnet werden können. Daher brauchen wir die breiteste Stelle über die das Halsband gezogen werden muss. In den meisten Fällen ist das der Kopf auf Höhe der Ohren (grüne Linie).

Bitte miss den Kopfumfang (grün) UND den Halsumfang (pink) Deines Hundes enganliegend. Gebe dann auf die breiteste Angabe (meist Kopfumfang) soviel Puffer hinzu, damit das An- und Ausziehen bequem funktioniert. Dies ist dann das Maß für das aufgezogene Zugstopp-Halsband bzw. die Schlupfhalsung. Bestellst Du ein Zugstopphalsband z. B. auf einen Umfang von 45 cm, bekommst Du das Halsband genau in dieser Größe.


Messanleitung Zugstopp-HalsbandVariante 2 „Direkt am Halsband messen“
Wenn Du ein gut sitzendes Zugstopphalsband oder Schlupfi hast, ist das die sicherste Messvariante. Da Du den Innenumfang ausmisst, ist es egal ob es sich um ein Leder-, Biothane- oder Tauhalsband handelt.

1. Lege das Halsband im aufgezogenen Zustand vor Dich auf den Tisch (also so als wäre kein Zug auf dem Halsband – siehe Foto).

2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt. Geb uns bitte an ob Du am Hund oder direkt am Halsband gemessen hast. Denn bei der Messvariante am Halsband brauchen wir keine 1 cm Puffer zugeben.


Wichtige Hinweise für spezielle Hunderassen!

Bei Hunden mit viel Wamme (z.B. Labrador): Hier muss die Wamme etwas „weg gedrückt“ werden, sodass das Halsband nicht über den Kopf rutscht. Miss gern zusätzlich zum Halsumfang Deines Hundes den Innenumfang eines gut sitzenden Halsbandes.

Bei Hunden mit viel Fell (z.B. Aussie): Das Fell sollte anliegend gemessen werden, darf aber nicht gequetscht werden. Miss gern zusätzlich zum Halsumfang Deines Hundes den Innenumfang eines gut sitzenden Halsbandes.

Bei Hunden, deren Kopf genauso breit oder breiter als der Hals ist (z.B. Bulldoggen): Bei der festen Halsung kann es sein, dass Dein Hund aus dem Halsband heraus schlüpft.

Solltest Du unsicher beim Maßnehmen sein, schreib uns gern eine Email!

Da ein Schlupfi über den Kopf an- und ausgezogen wird, benötigen wir die breiteste Stelle über die das Schlupfi gezogen wird. Dabei handelt es sich meistens um den Kopf auf Höhe der Ohren (Ausnahme: z.B. Windhunde – hier ist der Kopf oft schmäler wie der Hals). Bitte messe die breiteste Stelle bzw. den breitesten Umfang mit einem flexiblen Maßband anliegend(!). ACHTUNG: Das Schlupfi weitet sich je nach Größe noch um ca. 1-3 cm.

Warum ein Schlupfi? Unsere Lederschlupfis sind eine geniale Ergänzung zur Retrieverleine bzw. jedem Halsband. Du liebst Deine Retrieverleine möchtest aber nicht das Dein Hund „nackt“ ist, wenn Du ihm die Leine abnimmst?
Mit unserem Lederschlupfi ist das ab sofort kein Problem mehr. Denn Du hast durch das dünne Schlupfi immer die Möglichkeit Deine Fellnase schnell mal fest zu halten, wenn ein Fahrradfahrer, Kinderwagen oder anderer Hund kommt. An dem O-Ring kann z. B. auch die Steuermarke befestigt werden.
Unsere Markenbänder tragen nicht auf, Dein Hund kann damit ins Wasser (kein Salzwasser) und es ist wirklich mega stabil, obwohl es so leicht und weich ist. Sie werden ganz einfach über den Kopf an- und ausgezogen (geschlupft, daher Schlupfis).

Vorsicht: Das schwarze und dunkelbraune Fettleder kann bei hellem Fell und auf helle Taue abfärben. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, wähle das Leder in cognac oder grau.

Du willst eine Schild mit Namen oder Telefonnummer an Deinem Schlupfi? Kein Problem. Bestelle einfach das „Edelstahl- oder Messingplättchen“ dazu. Die Metallfarbe passen wir automatisch an die gewählten Beschläge an.

Bernsteinketten sollen je nach Größe des Hundes ein paar Zentimeter lockerer sitzen als ein klassisches Halsband. ACHTUNG – Bitte nicht die Länge eines vorhandenen Halsbandes nehmen, wir fertigen auf UMFANG. Daher bitte die Messanleitung lesen, sonst wird die Kette viel zu groß!

Variante 1 „Direkt am Hund messen“
Für die Bernsteinkette ist der Halsumfang entscheidend. Am besten lässt Du Deinen Hund Sitz machen. Bitte verwende ein flexibles Maßband, so erhältst Du das exakteste Maß. Dann misst Du an der Stelle, wo später auch die Bernsteinkette sitzen soll. Gebe dann entsprechend 1-3 cm Puffer dazu. Das heißt zum Beispiel: Bei einem Labrador mit einem Halsumfang von 46 cm, kannst Du die Bernsteinkette gut auf 48 oder 49 cm Umfang bestellen. Es liegt natürlich auch an Eurem Geschmack wie locker und lässig die Bernsteinkette baumeln darf.


Messanleitung für festes HalsbandVariante 2 „Direkt am Halsband messen“
Wenn Du ein gut sitzendes Halsband hast, ist das die sicherste Variante. Da Du den Innenumfang ausmisst, ist es egal ob es sich um ein Leder-, Biothane- oder Tauhalsband handelt.

1. Schließe das Halsband zuerst im passenden Loch und lege es vor dich auf den Tisch.

2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt.
3. Gebe nun 1-3 cm Puffer zu (abhängig von der Größe des Hundes. Bei einem Zwergdackel reicht 1 cm Puffer, bei einer Dogge darf die Bernsteinkette gut und gern 2-3 cm lockerer sitzen.

Achtung: Unsere Bernsteinketten werden nach Zahlungseingang speziell in deiner gewünschten Größe, in Handarbeit gefertigt und sind somit als Sonderanfertigung vom Umtausch ausgeschlossen. Da uns die Sicherheit deines Hundes sehr am Herzen liegt, besitzt jede Kette eine Sollbruchstelle.