0-Artikel

Lederhalsband Tender *OPULENT*

Lederhalsband Tender *OPULENT*

54,00 84,00 

inkl. MwSt. (DE)
zzgl. Versand
Lieferzeit: 8-10 Werktage*

Super leicht, weich und einfach mega praktisch!
Unser Lederhalsband Tender OPULENT ist 4-fach verstellbar und in 8 verschiedenen Größen erhältlich. Unser OPULENT besticht mit schönen Schmucknieten die gleichmäßig über die Halsung verteilt werden. Den Ring passen wir automatisch auf die Farbe der gewählten Nieten, also goldfarben (Messing) oder silberfarben (Chrom) an.

Bitte lese Dir die Messanleitung unten auf dieser Seite gut durch! Solltest Du nicht sicher sein, kannst Du Dich auch gerne bei uns melden.

Bitte wähle aus:
Auswahl zurücksetzen

Gesamtsumme:

Artikelnummer: LHTO-0 Kategorie:

Super leicht, weich und einfach mega praktisch!

Material

Beschläge

goldfarben, silberfarben

Lederfarbe

, , , , , , , , ,

Fettleder ist ein Rindsleder, welches mit natürlichem Öl oder Wachs tiefenbehandelt wird. Durch die starke Fettung sind die Halsbänder und Leinen auch nahezu wasserdicht und damit kaum anfällig gegenüber schlechten Witterungsverhältnissen.

Die Farbe des Leders entsteht nicht durch Beschichtung, also Farbauftrag, sondern wird tief bis in den Kern imprägniert. Dadurch kann es bei hellem Fell auch zu Abfärbungen kommen. Hast Du einen hellen Hund empfehlen wir Dir cognacfarbenes oder graues Fettleder. Leder ist ein Naturprodukt und ist jedes Stück ein Unikat. Die Struktur des Leders ist zum Teil sichtbar und kleinere Unregelmäßigkeiten sind ganz natürlich.

Unsere Fettlederleinen und Schlupfis werden aus einem Stück gefertigt und nicht genäht sondern geflochten, was eine hohe Stabilität verspricht. Durch die Stärke von ca. 4 mm ist das Leder auch extrem reißfest und hält größeren Belastungen stand. Somit ist es auch für große und starke Hunde geeignet.

Fettleder ist sehr beständig und braucht einfach nur ab und an etwas Lederfett hauchdünn aufgetragen. Das Lederfett einfach kurz einwirken lassen und mit einem weichen Tuch überschüssiges „Fett“ abwischen — fertig.  Wird das Schlupfi oder die Leine mal dreckig, kann es mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Das Leder dunkelt dabei zum Teil stark nach. Das ist ganz natürlich.

Leinen aus Fettleder liegen wunderbar weich in der Hand. Die Leinen und Halsbänder werden mit der Zeit auch immer weicher und erhalten eine schöne, eigene Patina. Unsere Fettlederschlupfis geben dadurch auch immer noch 1-3 cm (je nach Größe des Schlupfis) nach. 

Damit Dein Vierbeiner und Du viel Freude am maßgefertigten isartau haben, ist es wichtig, die Größe richtig zu messen. Wir haben für Dich Messanleitungen für alle Produkte erstellt. Bitte schau Dir diese Anleitungen genau an und miss exakt nach isartau-Art.

So bitte NICHT messen!

Messanleitung - so bitte NICHT messen!

Bitte AUF KEINEN FALL so messen, da das Halsband zu groß wird. Die Maße von Umfang und Länge unterscheiden sich und es kommt zu Abweichungen.


So bitte RICHTIG messen:

Festes Halsband

Variante 1: „Direkt am Hund messen“
Für die Feste Halsung ist der Halsumfang entscheidend. Bitte verwende ein flexibles Maßband, so erhältst Du das exakteste Maß.

Am besten lässt Du Deinen Hund Sitz machen. Dann misst Du an der Stelle, wo später auch das Halsband sitzen soll.

Wir geben von uns aus keinen Puffer zu. Bestellst Du eine Feste Halsung z. B. für das Maß 46 ㎝, bekommst Du das Halsband genau in dieser Größe.


Messanleitung für festes HalsbandVariante 2: „Direkt am Halsband messen“
Wenn Du ein gut sitzendes Halsband hast, ist das die sicherste Variante.

Da Du den Innenumfang ausmisst, ist es egal ob es sich um ein Leder-, Biothane- oder Tauhalsband handelt.

  1. Schließe das Halsband zuerst im passenden Loch und lege es vor dich auf den Tisch.
  2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt.

Zugstopphalsung und Schlupfhalsung

Variante 1: „Direkt am Hund messen“
Diese zwei Halsband-Varianten werden über den Kopf an- und ausgezogen, da die Halsbänder nicht geöffnet werden können. Daher brauchen wir die breiteste Stelle über die das Halsband gezogen werden muss. In den meisten Fällen ist das der Kopf auf Höhe der Ohren (grüne Linie).

Bitte miss den Kopfumfang (grün) UND den Halsumfang (pink) Deines Hundes enganliegend. Gebe dann auf die breiteste Angabe (meist Kopfumfang) soviel Puffer hinzu, damit das An- und Ausziehen bequem funktioniert. Dies ist dann das Maß für das aufgezogene Zugstopp-Halsband bzw. die Schlupfhalsung. Bestellst Du ein Zugstopphalsband z. B. auf einen Umfang von 45 ㎝, bekommst Du das Halsband genau in dieser Größe.


Messanleitung Zugstopp-HalsbandVariante 2: „Direkt am Halsband messen“
Wenn Du ein gut sitzendes Zugstopphalsband oder Schlupfi hast, ist das die sicherste Messvariante. Da Du den Innenumfang ausmisst, ist es egal ob es sich um ein Leder-, Biothane- oder Tauhalsband handelt.

  1. Lege das Halsband im aufgezogenen Zustand vor Dich auf den Tisch (also so als wäre kein Zug auf dem Halsband — siehe Foto).
  2. Messe mit einem Maßband den Innenumfang des Halsbandes. Wichtig ist, dass das Maßband an der Innenseite des Halsbandes bündig anliegt. Geb uns bitte an ob Du am Hund oder direkt am Halsband gemessen hast. Denn bei der Messvariante am Halsband brauchen wir keine 1 ㎝ Puffer zugeben.

Wichtige Hinweise für spezielle Hunderassen!

Bei Hunden mit viel Wamme (z. B. Labrador): Hier muss die Wamme etwas „weg gedrückt“ werden, sodass das Halsband nicht über den Kopf rutscht. Miss gern zusätzlich zum Halsumfang Deines Hundes den Innenumfang eines gut sitzenden Halsbandes.

Bei Hunden mit viel Fell (z. B. Aussie): Das Fell sollte anliegend gemessen werden, darf aber nicht gequetscht werden. Miss gern zusätzlich zum Halsumfang Deines Hundes den Innenumfang eines gut sitzenden Halsbandes.

Bei Hunden, deren Kopf genauso breit oder breiter als der Hals ist (z. B. Bulldoggen): Bei der festen Halsung kann es sein, dass Dein Hund aus dem Halsband heraus schlüpft.

Solltest Du unsicher beim Maßnehmen sein, schreib uns gern eine E-Mail!

MessingbeschlägeMessingbeschläge

Die verarbeiteten goldfarbenen Messingbeschläge sind aus einem reinen Messingguss. Wie bei anderen Metallen auch, kann Messing bei Kontakt mit Wasser und salzhaltiger Luft grün/grau abfärben. Daher empfehlen wir für alle, die das nicht möchten und hier auf Nummer sicher gehen wollen oder viel am Wasser sind Chrombeschläge. Denn bei Hunden mit weißem bzw. hellem Fell kann es bei Messingbeschlägen zu Abfärbungen kommen.

Die Metallteile können auch am Seil abfärben, was man insbesondere bei hellen Tauen sieht. Hier empfehlen wir die Handwäsche mit einem geeigneten Fleckentferner oder Waschmittel. Bitte lies hierzu vorab die Gebrauchsanweisungen auf dem Reinigungsmittel! Alternativ kann Dein isartau auch bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Lese hierzu bitte die Hinweise bei „Reinigung“. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst nicht möchtest, raten wir auch hier zu Chrombeschlägen. (Waschempfehlung ausgenommen Lederschlupfis und Fettlederleinen)

Für unsere ganz kleinen isartau Kunden verwenden wir Mini-Messing-Beschläge.


ChrombeschlägeChrombeschläge

Bei Stahl verchromt handelt es sich um eine Eisenlegierung. Diese ist grundsätzlich rostend. Damit das nicht passiert, wird der Stahl verchromte Karabiner erst vernickelt und anschließend verchromt. So entsteht ein entsprechender Schutz gegen eine mögliche Rostbildung. Wird die Verchromung allerdings beschädigt, ist Rost nicht vermeidbar.

Für die ganz kleinen isartau Kunden verwenden wir die silberfarbenen Mini-Karabiner. Da hier das Gewicht entscheidend ist, sind diese alle verchromt.

Das könnte dir auch gefallen …